EXKLUSIV: Interview mit angegriffener Künstlerin

Im Internet rumort es gewaltig. Deutschland fiebert seinem ersten eigenen Pussy-Riot-Prozess entgegen: eine schwerreiche Waffenhändlerin aus München will ein Trashvideo aus Youtube verschwinden lassen. Die Macherin soll wegen Rowdytums und religiösem Hass ins Gefängnis - oder war das der russische Ableger? Nach der gestrigen Androhung rechtlicher Schritte von Vera von Braunbehrens gegen das Internet-Kultvideo Schnuppivera auf Youtube, explodieren dessen Zuschauerzahlen. Hunderte Tweets, unzählige Blogeinträge, besser als mit Zensurversuchen lässt sich die Netzgemeinde kaum aufscheuchen. Ein Video, das sonst kaum Aufmerksamkeit gefunden hätte, wird jetzt hoch und runtergespielt und von Tausenden genüsslich seziert. Über Nacht klonte es sich auch digital - mit Ablegern auf Internetseiten, die für deutsche Rechtsanwälte kaum erreichbar sein dürften. Auszüge der Youtube-Kommentatoren:

Hätte die gute Frau nicht diese Klage rausgehauen, hätten es villeicht 1-2k Leute gesehen, jetzt werden es viel mehr sehen und das Video wird auch nie mehr aus dem Netz verschwinden. Da helfen ihr jetzt auch keine Millionen von blutigen Euronen mehr.

Unglaublich, sein Geld mit Waffen in Kriegsgebieten verdienen und dann mit dem Geld und entsprechenden "Anwälten" gegen Künstler vorgehen, die sich für Frieden und Menschenrechte einsetzen. *PFUI* Frau Braunbehrens!

Hammer!!!!111elf ROFL *Tränen aus den AugenWisch* Voll durchgehalten, Eisenhart durchgezogen ... Muhahaha ... das Röcheln am Ende .... neee wie geil.

Und auch bei Facebook laufen die Drähte heiß:

Mit jeder Abmahnung erfahren mehr und mehr Menschen von den Waffenhändlern aus unserer Mitte! Macht weiter so! Nie wieder Krieg hieß es mal für Deutschland. Mal sehen bis Artikel 20(3) des Grundgesetzes sich rumgesprochen hat.

Ganz ehrlich leute, ihr seid einfach nur geil! Ich liebe euer projekt und euer durchhaltevermögen! Weiter so!

Kann ich guten Gewissens auf "Gefällt mir" klicken, wenn eine Waffenhändlerin gegen ein Video vorgeht?

7 Jahre Arbeitslager in Sibirien für so ein Gruselvideo

auf jedenfall schonmal echt super, wieviel durch eure aktion in die medien gezerrt werden.. freut mich echt sehr...

Wir erhielten sogar eine Kopie von mehreren Briefen, die an Vera von Braunbehrens abgeschickt worden sein sollen. Hier ein Beispiel:

Guten Tag, Frau Braunbehrens, ich habe über die Medien von ihrem Anteil an Rüstungsgeschäften erfahren. Als Vater einer einjährigen Tochter erfüllt es mich mit Schrecken zu sehen,daß sie einerseits Kinder therapieren, und gleichzeitig den Tod und die Unterdrückung vieler Menschen, darunter auch Kinder, mitverantworten und davon profitieren. Ich weiß nicht, ob sie sich überhaupt ein Bild von den Zuständen in Bahrain machen, darum sende ich ihnen hier eine gute Recherche über die Verbrechen, die u.a. mit deutschen Waffen begangen wurden: http://www.youtube.com/watch?v=3JmEi2omO7c In der Hoffnung, sie damit im Herzen zu berühren, verbleibe ich mit dem Appell, das Wohl anderer Menschen nicht ihren Egointeressen unterzuordnen, und die Waffengeschäfte loszulassen. Mit friedvollem Gruß, Christoph Kopmann

Mit der Macherin des Kultvideos - von dem uns viele gestern versicherten, sie hätten es ohne die Klageandrohung niemals mitbekommen - haben wir jetzt ein Interview geführt. Darin legt Ada Amboss zum ersten Mal die künstlerischen Intentionen hinter dem Video dar und macht klar, dass es sich um eine Auseinandersetzung mit Krokodilen und missbrauchtem Vertrauen handelt. Vera von Braunbehrens war bis zur Enthüllung unseres Aktionskunstwerkes am 21. Mai 2012 im bürgerlichen Leben nur als Psychotherapeutin bekannt. Die Einkünfte aus Waffengeschäften und ihre Eignerschaft an KMW, die ihre bürgerlichen Einkünfte zehntausendfach übertreffen, verschwieg sie dagegen hartnäckig. Ihr gehören am Waffenkonzern KMW Anteile im Wert von mindestens 50 Millionen Euro.

Die Macherin hinter "Schnuppivera": Interview mit Ada Amboss

Inwieweit können Sie nachvollziehen, dass Ihr Video persönliche Rechte einer einzelnen Person angreift?

Bei der Fülle der mythologischen Bedeutungen, die das Krokodil hat, wäre es vermessen, Schnuppivera nur auf eine Person zu beziehen. In meinem Video ist jedes einzelne Element symbolisch aufgeladen, deshalb wäre eine monoperspektivische Betrachtung dem Themenkomplex überhaupt nicht angemessen. Bei einem künstlerischen Kaleidoskop mit komplizierter Kernwahrheit kann ich weder eine intellektuelle, noch eine rechtliche Auseinandersetzung befürworten. Aber wenn sich einzelne Krokodile oder Krokodilgruppen persönlich angegriffen fühlen, bin ich gern bereit, diese Vorwürfe zu überprüfen und dementsprechend zu handeln.

Welche symbolischen Elemente meinen Sie?

Das Krokodil steht für Fruchtbarkeit und Gefahr. Psychotherapie ist auch ein Weg der Wahrheitssuche, die diesen Widerspruch beinhaltet.

Welche Gefahr liegt Ihrer Meinung nach in Psychotherapie?

Sie verspricht Heilung, es sollte aber nicht übersehen werden, dass sie vor allem zu Abhängigkeiten führt und eine andere Form von Selbstbetrug darstellt. Der Name "Vera" kommt übrigens aus dem Slawischen und heißt Glaube, Zuversicht und Vertrauen. In meinem Video steht sie für Vertrauen, aber auch für Vertrauensmissbrauch. Für Macht und Machtmissbrauch. Die Kinder vertrauen Schnuppivera. Wenn Kinder Schnuppivera vertrauen, heisst das aber nicht, dass sie ungefährlich ist. Und im kindlichen Spiel steckt eben auch sehr viel Veritas. Das wiederum weiß Schnuppivera, wenn sie das "Sandspiel" als Therapieform anwendet.

Gibt es für Sie einen inneren Zusammenhang zwischen Waffenhandel und Psychotherapie?

Psychotherapie als Glücksversprechen ist eine Form des Betrugs, genauso wie der Handel mit Waffen. Schnuppivera betrügt. Betrug ist immer eine Ausübung von Macht - zum Nachteil von Schwächeren.

Bedienen Sie sich den Mitteln des Trashs, um zu provozieren?

Ich nehme die Mittel, die da sind. Wenn Sie Schnuppivera als Müll bezeichnen wollen - Schnuppivera kennt keine sauberen Mittel, um eine elegantere oder beeindruckendere Wirkung zu erzielen, wenn ja die Suche nach der Kernwahrheit, aber das führt jetzt schon wieder zu weit. Für wen Schnuppivera trashig und provokant wirkt, beschreibt wahrscheinlich den Effekt der Konfrontation mit Wahrheit.

 

Flattr this