Mitarbeiterliste von KMW im Internet aufgetaucht

Im Internet ist eine Liste mit 237 Namen von KMW-Mitarbeitern aufgetaucht. Der betreffende Blogger "Klardenker Esslingen a. N." sucht die Auseinandersetzung mit den KMW-Mitarbeitern. Er schreibt:

Liebes KMW-Personal, die Kommentarfunktion steht Euch offen. Warum arbeitet Ihr für die Spaltung der Welt? Warum beteiligt Ihr Euch an Kriegen, die nur maximal ein Prozent der Weltbevölkerung wirklich wollen? Ist es nur weil Ihr Eure Familie ernähren müsst? Habt Ihr mit Euren vielfältigen Kenntnissen und Interessen keine freie Berufswahl? Werdet Ihr von irgendeiner Seite erpresst oder bestochen, bei KMW zu bleiben?

Damit spielt der Blogger darauf an, dass im Jahre 2012 in Deutschland tausende Ingenieure für die Waffenindustrie an Schreibtischen sitzen und im Zehnstundentakt versuchen, schweres Kriegsgerät noch tödlicher zu machen (German "Spitzentechnologie").

Der Blogger scheint mit seiner Offenlegung einen wunden Punkt getroffen zu haben. Erwartete er 200 Besucher pro Tag, seien es derzeit Tausende. Unsere Webprotokolle (die Seite verlinkt zu 25000-euro.de) bestätigen, dass ein reger Besucherstrom von den IP-Adressen des Krauss-Maffei Wegmann Konzerns hin- und herpendelt.

Gestern abend entschied sich "Klardenker Esslingen" allerdings dazu, die Kommentarfunktion zu schliessen:

Die zahlreichen Kommentare zu dem Artikel stammen offenbar von KMW-Mitarbeitern; man darf aber auch spekulieren, ob dazu nicht eine Agentur eingesetzt wurde. Denn die Kommentare zu dem Artikel haben so ihre eigene Qualität. Sie zeigen die äußerst perfide Rechtfertigungsrhetorik der KMW-Mitarbeiter. Von einem Bewusstsein für die Tragweite des eigenen Handelns oder von einem verantwortungsvollen Umgang mit anderen Kulturen kann nicht die Rede sein. Stattdessen wird KMW als gut zahlender Arbeitgeber genannt, und irgendwer müsse die Saudis ja beliefern, wenn wir es nicht täten, dann jemand anders. Dass KMW-Produktionen auch dem Niederschlag von Aufständen dienen könnte oder dass Kriegsgerät allgemein dem Krieg, und damit dem Töten von Menschen dient, scheint für die KMW-Mitarbeiter eine abstruse Verschwörungstheorie zu sein.

Die Kommentare finden Sie hier